Sie interessieren sich für eine gute Ernährung
ihres Hundes oder ihrer Katze?



about-barf

Herzlichen Glückwunsch! Sie sind ein verantwortungsbewusster, moderner Tierhalter!
Eine Möglichkeit, Tiere angemessen zu ernähren, ist die Rohütterung, auch "barfen" genannt.

Hier finden sie zunächst eine kleine Einführung in die Thematik:
"Barfen" - was soll das denn sein?

Der Begriff Barfen.. bedeutet so viel wie:

Bones And Raw Food oder
Biologisch Artgerechte RohFütterung oder
Bitte Alles Richtig Füttern

Barfen heißt..
die Ernährung der Tiere so naturnah und artgerecht wie möglich zu gestalten.
Das soll nicht heißen, einfach rohes Fleisch in die Näpfe zu geben.


Barfen ist keineswegs eine hochkomplizierte Wissenschaft, in die man sich jahrelang einarbeiten muss. Wenn man sich einmal damit beschäftigt, ist es nach einiger Zeit, als wenn man vorher nichts anderes gemacht hat und es macht Spaß zu sehen, wie Ihr Tier sich über die artgerechte Nahrung hermacht.

Klar.. man kann beim Barfen auch einiges falsch machen.
Das kann aber genauso schlimme Folgen haben, wie einseitige Ernährung mit minderwertigem Industriefutter!

Deshalb ist es wichtig, ein wenig Bescheid zu wissen über Calzium, Taurin, Eisen, Wasser, Fette, Salze, Mineralstoffe und Vitamine. Das kann man alles lernen und es ist gar nicht so schwer. Immerhin kann man dann sein Futter genau berechnen und weiß, was man seinem Tier verfüttert. Dadurch, dass man sich damit etwas eingehender beschäftigt, lernt man nebenbei auch Tierfutteretiketten zu lesen und dann mag man den Tieren oft auch gar kein Industriefutter mehr geben.